Lebenslauf

Arno Hey, geboren am 26. November 1964 in Würzburg
1981 bis 1984 Ausbildung zum Kunstschmied
1985 Münsterschwarzach, Praktikum in der Goldschmiede und Metalldrückerei
Abtei Münsterschwarzach
1986 bis 1988 Arbeit als Metallgestalter und Kunstschmied in verschiedenen Betrieben
1988 bis 1989 München, Zweisemestriges Studium an der Meisterschule für
Kunstschmiede und Metallgestalter mit Meisterabschluss
1989 bis 1992 Aachen, Begabtenförderung vom Bundesminister für Wissenschaft und Kultur
6 semestriges Studium an der Akademie für Gestaltung mit Abschluß als “Diplom-Meisterdesigner”
Eupen-Lüttich (Belgien), eigenes Atelier
Seit 1993 Selbständigkeit als Kunstschmiedemeister und Tätigkeit
als freischaffender Künstler (Maler und Bildhauer)
Seit 11/1993 Mitglied im internationalen Fachverband gestaltender Schmiede e.V. (IFGS)
1995 Berlin, Bildhauerstudium an der “Freien Kunstakademie”
1996 Nürnberg, Staatliche Kunstakademie: Gespräche mit Prof. Tim Scott (London) über eigene Skulpturen,
Besprechung mit Prof. Per Kirkeby über eigene Malerei und diverse Radierungen
Frankfurt/Main, einige Treffen mit Prof. Hermann Nitsch an der Staatliche Hochschule für Bildende Künste (Städelschule), Gespräche über die neuesten Bilder und Skulpturen

1997 bis 2000

Studium an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste (Städelschule) bei Prof. Hermann Nitsch (Wien-Prinzendorf an der Zaya): interdisziplinäre künstlerische Arbeit – freie Malerei in Frankfurt/Main (Städel), Tätigkeit als freischaffender Künstler (lebt und arbeitet in Volkach/Unterfranken und Frankfurt/Main)

Seit 11/1999 Tätigkeit als freischaffender Künstler
(lebt und arbeitet in Volkach/Unterfranken und Frankfurt/Main)
Seit 11/2000 Mitglied im Bundesverband bildender Künstler (BBK)
2001

Erhalt eines dreijährigen Stipendiums vom bayerischen Minister für Kultur-, Kunst- und Wissenschaft,

Nominierung für den bayerischen Staatsehrenpreis durch den BBK Unterfranken

2002
Vorstellung des Ateliers im bayerischen Fernsehen (BR.) Sendung: "Willi wills wissen"
 
2003 Bad Reichenhall, Kunstakademie bei Prof. Markus Lüpertz  
2004

Symposium of Modern Art in Satu-Mare (Rumänien) mit Prof. Markus Lüpertz, Prof. Hermann Nitsch, Wolf Vostell etc.,

Salzburg, Kunstakademie bei Prof. Jan Fabre (Belgien)

2005 Bad Reichenhall, Kunstakademie bei Prof. Markus Lüpertz
2006 Vorstellung des Atelier Arno Hey im ZDF »Künstler aus Leidenschaft - Lebens- und Arbeitsbericht Arno Hey«
Bad Reichenhall, Kunstakademie bei Prof. Markus Lüpertz
2007 Vorstellung des Ateliers und der Mitarbeiter des Senders RTL-TV Touring
2008 Etikettneugestaltung eines Bieres »Peace Bier« der Privatbrauerei Düll Krautheim
2009

Etikettengestaltung zum 350. Bestehen des Silvaner Weines »Silvanerläufer« des Weingutes Zur Schwane

Vorstellung des Ateliers im TV-Sender Kabel 1

2011

Würdigung bei dem Wettbewerb

»Menschen und Erfolge« (Aktiv für ländliche Infrastruktur) durch

Dr. Peter Ramsauer MdB Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (Volkacher Kulturbaum - Flurbereinigung)

2011

Nordheim »Vögeleinbrunnen«

2012

Würzburg-Eislingen, »Baum« 1. Platz beim Skulpturenwettbewerb der Behinderteneinrichtung St. Josefs-Stift

Würzburg, »Eisweinskulptur« 1. Platz beim Wettbewerb für eine Skulptur zur Übergabe zur Verleihung des Ehrenpreises anlässlich des Ball des Weines in Würzburg

Schweinfurt-Sommersdorf, »Skulptur für Passionsspiele« 2. Platz mit »Der Flehende«

2013

Sommerhausen, Wettbewerb Abstraktion eines Winzers der Gemeinde Sommerhausen, 1. Platz Stahlskulptur »Der Schauende«

 

Arno Hey lebt und arbeitet in Volkach am Main (Nordbayern) und Port Andratx (Spanien).

Home
Kontakt
Impressum